Ein starkes Argument für den Ausstieg aus der Erdgasförderung

Nachdem am Abend des 20.11.2019 mehrere Erdbeben mit dem Epizentrum in Kirchlinteln bei Verden stattgefunden haben, ist die Bevölkerung zunehmend verunsichert. Die Angaben über die Magnitude schwanken zwischen 3 und 4 je nach Quelle. Damit ist es das stärkste Erdbeben, das bisher in der Region stattgefunden hat. Herr Oberlach von der Wintershallde/DEA entschuldigte sich bereits öffentlich für das „Ereignis“. Erdbeben mit niedrigerer Amplitude führten in den Niederlanden bereits zu einem Ausstiegsplan aus der Erdgasförderung, genauso wurde aus selbem Grund ein Erdgas-Moratorium in Großbritannien ausgesprochen.

https://www.google.com/amp/s/www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/erde-bebt-13236202.amp.html

https://www.google.com/amp/s/amp2.handelsblatt.com/unternehmen/energie/als-ob-ein-lastwagen-ins-haus-kracht-erdbeben-wegen-erdgasfoerderung-alarmiert-niederlande/24383618.html

https://www.tagesschau.de/ausland/grossbritannien-stoppt-fracking-101.html

https://www.kreiszeitung.de/lokales/verden/verden-ort47274/erdbeben-verden-mittwochabend-starkes-nachbeben-nacht-13236202.html