CO2-Steuer und Methan: die Tricks der Energiekonzerne und Bundesregierung

Im PV Magazin wurde ein sehr guter Artikel veröffentlicht, der die Tricks der Energiekonzerne – mit dabei auch Wintershall DEA – und der Bundesregierung offen legt: eine reine CO2 Bepreisung würde den Erdgasunternehmen deutlich in die Hände bzw Geldbeutel spielen: die gleichzeitig notwendige Bepreisung von Methan wird verschwiegen und unter den Teppich gekehrt und nicht verfolgt.

Denn dann wäre das „saubere Erdgas“ ziemlich sicherer Verlierer in der Rechnung. Die Klimabilanz von Erdgas ist ebenso schlecht wie die anderer fossiler Brennstoffe. Bei der Erdgasförderung werden unweigerlich auch große Mengen Methan frei gesetzt.

Methan ist Klimakiller und überbietet CO2 auf der Negativliste um ein Vielfaches.

Der Artikel ist HIER zu lesen.